Kalender: 05. + 06.03.2004

wir sind bei usulas turm. dort in der naehe gabs einen wald, wo ein baum umgedreht in dem boden steckt. homperspuren. diser homper hat sein ritual gemacht, dort im wald. er ist jetzt aber weg. seine stufe ist ungefaehr dieselbe wie die von galahad. es ist abends. usula hatte einen spruch gegen turmherpes bekommen . diesen angewendet. turmherpes entsteht durch lange abwesenheit vom turm. die pflege des turms haben bloss tuerkise besorgt. hier springt ein fredel herum, der zombiepulver verteilt. rulaki: hat geschickt scharin. damals war usula rot 2. jeder homper koennte das knacken.(turm wurde auch geknackt). aber streuen homper homperpulver ? immerhin wuerden sie dadurch nicht zerstoert, nur verletzt. wer will uns wohin locken ? der turm ist die kleinste baustufe: 20-30 meter hoch. wir haetten eigentlich niedrigere magie , die dieses schloss kancken koennte, wahrnehmen sollen. haben wir aber nicht. der turm leuchtet gruen. usula versucht rulaki anzufunken. dieser ist aber nicht da. allgemein funzt aber funken. nur der turm leuchtet, nichts sonst an uns. obwohl der turm gesaeubert worden ist, leuchtet er also. wir werden belauscht. trotzdem sendet usula. gibt nur informationen ueber sich frei. was ? altamir sucht nach buechern im keller. wer hat keinen turm mehr ? wen haben wir verhauen ? der elf hat stillezauber gezaubert, damit haben wir sie umgehauen. sie kommt aus dem tal, wo eigentlich ein anderer herkommt. der und der kreis sei geschlossen. jalin, der drache aus dem tal . der kreis sei geschlossen, alin ist gegangen. wir haben uns dabei, eher unwissend, nicht mit ruhm bekleckert. hatten die frau gelasht. galarian? meint die usula. baret schuettelte die gruene magierin. praktisch, er, als blitzableiter. die tante ist: versuchte ins tal einzubrechen. ist aber nicht mehr rausgekommen. jalin hat aber das tal verlassen wollen, damit kam sie auch raus. die staebe gabs im tal. gruen ist wie rot, bei den magiern. runtergestuft werden ist auch moeglich. auch auf der eben leuchtet unser turm. da wir auch den turm von galarian verbrannt haben, bis auf den stab, denn wenn wir den vernichtet haetten , dann auch ihre existenz, meint der elf,dass sie uns aber trotzdem ziemlich sauer sein sollte. also steckt sie hinter dem turmleuchten ? der elf will lieber fliehen, galahad meint, wir sollten lieber den turm verteidigen. da sie im tal war, wo wir vor ungefaehr zwei drei jahren waren, hat sie von dort auch wichtige informationen gesammelt, und ist auch von daher recht maechtig. wir sind im turm, und dort auch abhoergesichert. irgendwas ist jedenfalls im bush . elf geht in wald, wir auch. ist der baumspruch vielleicht nur illusion ? der galarian wurde auch eine hand von und genommen, meint die usula. magierduell. der elf : 1 0 1 0 1 juhu ! keine illusion. hompermagie hatte sich getarnt. in ost-nordost kommt die magiequelle her, welche entfernung auch immer. auf unserm turm liegt ein zauber, der ausgeloest wird, seit wir da sind. auch wenn wir, wie wir im tal waren, alle einziger nicht dabei sind. vielleicht war das ein distanzzauber. von galarian. usula macht das leuchtend gruene weg. magier duel - 01101 juhu ! gruenes leuchten ist weg. hmm, wir erwarten eigentlich einen angriff. wie breiten wir uns bloss vor ? einbunkern ! haben unseren ring-schild, haben ghul.pfeife. vielleich minois ? mit mondtor. dunkle magier sind nur versteckt in minois. der chaosmagier von baret kamm von minois. minois scheint hier die nachbarschaft zu sein. die leute sind dort grad beschaeftigt, weil da irgendein drachen ist. in os-nordost kam kalabaran ( der chaosmagier ) und auch galarian her. rulaki wird angepingt, aber ist nicht da. omti weiss auch nix . wir schlafen.halten doppelte wache. usula hat den ring diese nacht - macht die tueren noch sicherer. nacht gut ueberstanden. sorthir hat ring. usulas schutzzauber wirkt hier mehrere hundert meter. der elf wurde bei meditation abgehoert, hat deswegen aufgelegt. tashini koennte uns nicht helfen. tashini = tashimi = taschimi ist ein geist. elf schlaegt alarm. drei windungen, passt das zu gruen drei ? es ist ein "der". 200 meter vorm dem turm "stop" sacht der elf. er stopt, usula geht runter zur begruessung. der typ hat das gruene leuchten geschickt, chetrul heisst er. ist ein ork, der von canthras entdeckt worden ist, vor 200 jahren. babuel, eine der staetten, wo die chaotenmagier herkommen. ob wir interesseiert seien, zu wissen, warum die vampire von fundra weg seien ? schlaegt uns deal vor, das rauszufinden. wir denken, das ist ein koeder. er ist nur kontaktmann. sachter aber nicht, von wem. als wir beim letzten mal in fundra waren, waren auch schon keine vampire da. elf hat mit tashimi geredet. homper schickt gruen-drei-magier, sagt er. ungai koennen am tag reisen, homper "eher" nicht. der typ, mit dem usula geredt hat, hat gekraechzt, eher mit nicht-menschlichen stimmbaendern. als usula impressionen zu uns schickt, stellt sich raus: ist ein ork. aber ork soll doch niemals magisch sein koennen ? wir bleiben im turm, nachts. es vibriert der boden ? sacht altamir. weckt uns. homper-magie aus dem wald. quelle in der naehe des baums. galahad erkennt aber niemanden. das vibrieren ist eher magisch . sorthir und galahad gehen in den wald . der homper ist nicht der einzige, der die magie wirkt, scheints. elf und usula sind contactiert. elf wuerde gerne die magie unterbrechen, schaffts aber nicht allein. sorthir uebertraegt 3 ladungen auf usula. tejak versucht den ring auf usula zu uebertragen geht aber nicht. magierduell usula gegen die magier verbindung : 000 . :-/ der elf versucht dat uch: -0100 :-/ usula macht ein ritual mit ihrem schwert : klappt, verbindung wird unterbrochen. :-) strom unterbrochen. altamir wird mal ein buch schreiben. und in diesem kommt diese szene drin vor, erinnert er sich ! na, paradox ?! usula macht ihr ritual: nach der ersten stunde: mit schwert und stab. auf einmal geht die tuer zu. altamir will aus dem turm raus: geht aber nett. usula kommt aus ihrer meditation, ihr ritual unterbrechend: schreit zu tejak, die leute drinnen seien versteinert. der homper ist das fast auch. mit levitation kommt der waldlaeufer runter vom turm. usula versucht die sperre von der tuer aufzubrechen. tata: tejak wird auch versteinert. typ wurde von einem lich geschickt. frueherer usul: noerdlich von fundra haetter dieser gegen einen lich gekaempft. vor ca. 80 jahren also. war als warnung gedacht. galahad erinnert sich an den bluetenblaetter-code von barris - ein lich code. da gabs doch auch mal einen lich-tempel. sorthir erreicht tashini: es gibt einen auftrag, im speziellen gegen den usula, auch gegen die gruppe. auftrag in babuel. was koennten wir gegen den auftrag tun ? sorthir hat tashini die beschreibung von galarian gegebn. der soll jetzt rausfinden, ob das was mit ihr zu tun hat. wir koennten uns dort im abenteuerladen ruesten. usul hat kontakt mit omtir. der will uns vielleicht 20mio geben. ob wir uns in dieses babuel trauen sollten ? hmhm. wir schlafen erst mal. omti erscheint morgends: er bietet uns 10mio , wir sollen in einem berg einen gruppe retten - der auftrag wurde in fundra ausgelobt. 5 krieger und einen magier,rot 2, ein schattenkrieger. eigentlich sollte es bloss um niedere untote gehn. die gruppe wollte da nie hin, wurden dahin gefuehrt. da gibts ein gefaengnis, wo man nicht rauskommt. eine "ecke" (-> altamir) soll in hoehoeh liegen. liegt eigentlich in einer ehemaligen gruft. durch die berge hast du keine gute magie anwendung. somit workt das ganze wie ein gefaengnis. usula hat vom jahresringe wellen, siehe meditation "baumstumpf". die gruppe taucht auf. ein magier ist gruen 3, hat stab mit 4 windungen. sie haben ghule gekillt. ganz weit oben auf dem berg seien 3,4 zwerge. wohl keine mineraupen. "brand" heisst ein krieger, "thoralf", barbar "jotelm", schattenkrieger "lesa", gruener magier,drei ? und ein katzenmensch, der nicht im wald war, sondern schon tief im berg. unsere pfeife gegen ghule werden nichts helfen, da hier die ghule taub sind. wir gehn schlafen, wache haelt der gruene magier: dabei verschwindet er fast ganz. es ist eine art "wache meditation", beim in die ebene ausschau halten. zauber fuer wahrnehmung und wecken hat er auch, ausserdem ist er auch noch abgeschirmt. er sacht , dass er 10 jahre uebung brauchte dazu. er sucht hier steine, von denen er einige sammelt. da hier viel magie ist, speichern einige etwas davon, mit denen kann dann experimentiert werden. eigentlich war die bedingung, bei omti, dass wir hier keiner maechtigen gruppe ans bein pinkeln. allerdings taeten wir das jetzt, bei der befreiungaktion des roten magiers und der 4 magier. dem sorthir stoesst v.a. auf, dass hier homper die gefaengniswaerter sind. das gefaengnis ist von den maechtigen gruppen der insel gefuehrt: unliebsame leute werden hier versteckt. omti ist aber unsere rueckendeckung: wenn wir erfolgreich sind, werden die homper das nicht an die grosse glocke haengen, um sich nicht selbst als waerter zu diskreditieren. uns koennen sie aber auch nicht toeten, da das auch bekannt wuerde und in der ebene leute fragen aufwerfen lassen. es sind dort jedenfalls keine lichs,mineraupen und ... sagt der omti zu usula . der gruene magier hat eine treppenstufe entdeckt, eine sehr alte. tejak geht in mi-meditation -> minGefaengnisGebirge. wir finden ein plateau, machen rast. die pferde binden wir los. hab eine vision, hinter mir ist eine hoehle. eine gefuehl wie eine art flashback (-> noch vom geist, das angefragte bild . hmm, wahrscheinlich unser hoehleneingang. die geroelllawine davor muessen wir wohl von hand wegarbeiten. galahad versucht das gestein wegzuarbeiten, wie damals in der hoehle, wo dann hinter 6m stein der raum mit dem einen buch und einem tisch war. etwas weiter oben ist eigentlich der offizielle eingang , von dem auch tashimi nur weiss. der duerfte aber eher eine falle sein, wenn das tatsaechlich zwei eingaenge einer hoehle sind. geroell weggeraeumt, mit stille zauber, stein-leichter, kraft. sorthir zaubert die magie-verschluesselung auf. galahad versucht mit tele kinese das tor aufzutun. klappt genau. innen drin ist ein langer gang, an dessen linke seite eine tuer ist, und an dessen ende ein runder raum mit einer tuer ist. die tueren sind verbunden: wird die eine geoeffnet, wird auch die andere geoeffnet. geschlossen dito. die erste tuer kann nicht direkt geoeffnet werden. ausserdem gibt es noch eine one-way briefkasten magischen tunnel. den wollen wir aber lieber nicht nehmen. wird das eingangstor geschlossen, sehen die leute im runden raum kurzzeitig einen anderen raum, mit einem riesigen tor, das aus meiner vision am plateau. der obere rahmen hat gravuren wie keilschrift. galahad geht durch das kurzfristig erscheinende tor (mit haste). wir kommen nur mit haste dadurch , also wir brauchen galahad ! auf anderen seite ist der raum mit tor. davor zwei statuen. ich schreib mal die keilschrift ueber dem tor ab. wird das tor geoeffnet, oeffnet sich auf der anderen seite die tuer. wir sind mehrere jahre reise im osten ! nicht mehr in maja. hinter dem tor ist absolut schwarzdunkler raum mit zombies. galahad geht rein. oeffnet eine tuer. es gibt kurzen kampf mit zombie.daraufhin schliesst sich unser tor. wie machen es wieder auf. galahad kommt als fledermaus raus. es gibt in diesem raum platten, und wenn auf diese getreten wird, werden pfeile aus der wand geschossen. elf faengt an, kletterhaken in die wand zu hauen. wir wollen uns daran ueber die zombies entlang bis zu den tueren hangeln. nach zwei stunden, geht ein zombie durch eine tuer. schlaegt der alarm ? shit, wir koennen den nicht einholen. usula, sorthir und homper befreien einen krieger, der hinter einem der tuere in einer gefaengniszelle gehalten wurde.